Um 10 Uhr geht der Minibus. Aufstehen. In Preveza angekommen wollen wir nur kurz zu Vodafone für ein Abo. Aber nichts wird draus. Die Unterlagen von der Marina sind leider nicht vollständig und so müssen wir auf dem Fax warten. Das dauert. Etwas einkaufen sollten wir aber schon noch. Tschau Vodafone. Das Ding wird im laufe des Nachmittags aufgeschaltet. Mal schauen und testen.

Wir hetzen zum Gemüser und Gaby wird prompt mit einer Banane, einer süssen Erdbeeren und Oliven beschenkt. Ja wir sind wieder im Süden. Im Supermarkt suchen wir auch noch ein paar Sachen und schon ist es Zeit für den Bus. Er fährt, leider, viel zu pünktlich um zwölf zurück.

Alles Verstauen. Aber wohin? Gaby hilft …

puff

Dazu kommen ja noch all die Pakete die wir bestellt haben. Wir müssen ausbauen! Am Abend kommt Erwin und besucht uns auf der Baustelle. Wir gehen aber in die Marina essen. Mega fein.

Dann geht’s endlich los. Der Unterwasser Chef, Theo, kommt und schau sich das Epoxy genau an. Da und da ist es immer noch nass. Abspritzen und wieder trocken lassen. Dann das Ruder. Es hatte nach dem Rauskranen etwas viel Spiel. Aber jetzt ist es mit Sand aufgefüllt. Der Mechaniker kommt und nimmt alles auseinander. Das Lager ist nunmehr ein Oval. Muss ersetzt werden. Wie sieht es denn innen aus? Halten dort die Lager? Ja alles bestens. Dann kommt der Innensteuerstand dran. Der Mech sagt nach einem kurzen Blick nur, Hydraulik-Öl nachfüllen und immer gut drehen. Tatsächlich, funktioniert wunderbar.

Der Bord-PC muss ja auch noch ersetzt werden. Ein Mini-Mac habe ich zu Hause geladen und nun muss die neue Tastatur, Maus und vor allem der Bildschirm angepasst werden. Nix zu sehen. Nur im Notmodus wird was angezeigt. Hier was änder und dort was eingeben. Am Schluss ist die Tat vollbracht und er läuft sogar mit GPS! Der Umbau auf 12v ist das Nächste. Wo ist der Schraubenzieher? Ein mega Puff!

umbau

Da läuft er. Bin Super Stolz! Gaby braucht ein Kaffee und so schlendern wir in die Marina. Ein FIX muss her, ich habe solchen durst.

Auch ja, das Vodafone ging natürlich nicht. Wir mussten gestern nochmals in die Stadt. Die Lösung? Der alte USB-Stick verträgt sich nicht mit dem neusten OSX-Update. Wir kaufen einen neuen HotSpot.

Heute Sonntag ist regen angesagt. Lange schlafen und vor allem bloggen. Wir sind viiiiiiel zu weit hinterher. Dabei kommt gerade eine Front auf uns zu.

front

Gaby sitz vor dem Ofen und geniesst den Tee.

tee und ofen

Morgen basteln wir (sicher) weiter. Es soll ja noch mindestens eine Woche dauern bis alle Schichten Expoy und Farben drauf sind.

2 Comments

  1. Liebe Gaby und Andy
    Ich wünsche euch, dass ihr möglichst bald Leine loslegen könnt und das Geniessen beginnen kann. Gaby dir wünsche ich nicht all zu viele blaue Flecken.
    Gerne verfolge ich eure News und bin gespannt, was ihr alles erleben werdet.
    Sonnige Grüsse aus Ottenbach Irene

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *